Fotografien
Landkarte Japans
Fotografien Japan

Japan (japanisch Nihon Koku: „Land der aufgehenden Sonne”), parlamentarische Monarchie in Ostasien.

Die japanischen Inseln erstrecken sich in Form eines Doppelbogens auf etwa 3 000 Kilometer Länge (21 Breitengrade) zwischen der zu Russland gehörenden Insel Sachalin im Nordosten und Taiwan im Südwesten. Das Staatsgebiet umfasst folgende vier Hauptinseln: Hokkaido im äußersten Norden, die flächenmäßig größte Insel Honshu sowie die kleineren Inseln Shikoku und Kyushu im Südwesten. Das aus diesen vier Inseln bestehende Gebiet hat eine Fläche von 362 000 Quadratkilometern. Daneben zählt zu Japan der nach Südwesten an Kyushu anschließende Inselbogen der Ryukyu-Inseln einschließlich der Insel Okinawa.

Karte Japan
Karte Japan
Karte Japan. Encarta
Von Japan beansprucht werden außerdem einige weitere, im Nordosten an Hokkaido anschließende Inseln, die zur Gruppe der Kurilen gehören und seit 1945 von Russland besetzt und verwaltet werden. Es handelt sich im Wesentlichen um die Inseln Kunashiri, Iturup und die Habomai-Gruppe. Insgesamt (einschließlich der umstrittenen Süd-Kurilen) umfasst Japan fast 4 000 Inseln mit einer Gesamtfläche von 377 837 Quadratkilometern; ohne die Kurilen beträgt die Fläche 372 769 Quadratkilometer.
Im Norden grenzt Japan an das Ochotskische Meer, im Osten an den Pazifischen Ozean, im Süden an den Pazifischen Ozean und das Ostchinesische Meer und im Westen an die Koreastraße und das Japanische Meer (Östliches Meer). Tokyo ist die Hauptstadt Japans und zugleich größte Stadt den Landes. "Japan," Microsoft® Encarta® Online-Enzyklopädie 2009
http://de.encarta.msn.com © 1997-2009 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Benutzerdefinierte Suche